• Kostenlose Produktberatung
  • Kostenlose Lieferung ab 150 € (DE)
  • Sichere Zahlung

Sie wollen Ihre Waffe nach- oder neu brünieren? Entdecken Sie jetzt unser umfangreiches Sortiment zum Brünieren!

Unsere chemischen Kaltbrünierungen kombinieren einen geringen Anwendungsaufwand mit optimalen Ergebnissen. Sie ermöglichen es, Ihre Waffenteile rückstands- und fleckenlos zu brünieren sowie beschädigte Brünierungen dauerhaft auszubessern. Die Brünierung bietet neben der Schwarzfärbung des Metalls eine langfristige Abschirmung. Dabei erzeugt die Brünierung eine abriebfeste und dauerhafte Schicht auf Lang- und Kurzwaffen (bei Stählen bis zu 12% Chromgehalt) – erspart Ihnen damit Zeit und Geld.

Waffenbrünierung - eine altbewährte Methode

Die Waffenbrünierung ist eine seit Jahrzehnten angewandte Methode zur Verschönerung und zur Verbesserung der Haltbarkeit von Jagd- bzw. Feuerwaffen. Beim Brünierungsvorgang bildet sich eine stabile, schwarze Oxidschicht, die das Metall vor Abnutzung schützt. Die Schwarzfärbung, die beim Prozess entsteht, kann den ästhetischen Anspruch an Ihre Lang- oder Kurzfeuerwaffe wiederherstellen. Die Kaltbrünierungen von Tifoo sind sehr einfach und flexibel in der Anwendung und stellen eine Methode des Oberflächenschutzes dar, die so kostengünstig wie effektiv ist. Beachten Sie in jedem Fall unsere Anwendungsanleitungen.

Welche unterschiedlichen Möglichkeiten bieten wir?

Unsere hochkonzentrierte Streichbrünierung „Black Magic“ ist perfekt für die Waffenbrünierung geeignet. Mit der Flüssigkeit können Sie einfach durch Aufstreichen mit dem Pinsel oder Tupfen mit dem Schwamm beschädigte Brünierungen an Waffen ausbessern. Alternativ können Sie unsere Tauchbrünierung Black Devil verwenden, um größere ausgebaute Stahl- und Eisenteile nach der Konditionierung im Bad komplett zu brünieren. Falls erforderlich, lässt sich mit unserer Edelstahl-Brünierung mittlerweile auch Edelstahl brünieren - Sie können also Ihren eigenen schwarzen Edelstahl herstellen. In allen Fällen müssen die (Waffen-)Teile zuvor gereinigt und entfettet und abschließend mit Brünieröl konserviert werden.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Brünieren

Unsere Brüniermittel erzeugen primär eine schwarz gefärbte Oberfläche, die keine echte Beschichtung ist, sondern die bestehende Oberfläche aus Stahl, Edelstahl oder Aluminium inhibiert. Ein Korrosionsschutz kommt dabei nur zustande, wenn die brünierte Schicht am Ende eingeölt oder lackiert wird.

Das liegt sehr wahrscheinlich daran, dass die Reste des Brüniermittels nicht sauber genug abgespült worden sind. Dadurch kristallisieren Bestandteile der Brünierung an der Oberfläche aus und bilden eine rotbräunliche Schicht, die wie Rost aussieht. Stellen Sie sicher, dass Rückstände des Brüniermittels zu Beginn und am Ende restlos entfernt sind und die Oberfläche sauber ist. Wiederholen Sie den Brüniervorgang und waschen Sie das Brüniermittel am Ende sorgfältig und restlos ab!

Wenn die Brünierung nicht hält, sind mehrere Optionen möglich. 

1. Ggf. ist die Oberfläche nanobeschichtet oder mit einem unsichtbaren Klarlack versehen. Diese Schicht muss entfernt werden, damit die Brünierung haften kann. 

2. Die Oberfläche besteht vielleicht aus einem nicht kompatiblen Material. 

3. Eventuell ist die Vorbehandlung nicht gründlich genug durchgeführt worden. Die Brünierung funktioniert nur auf einer sauberen Oberfläche, frei von Staub, Schmutz und anderen Verunreinigungen. 

4. Die Brünierung war vielleicht zu konzentriert. Je nach Produkt können Sie eine Verdünnung mit Wasser wagen.

Unsere Produktauswahl erlaubt es derzeit, die folgenden Materialien zu brünieren: Eisen, Stahl, Zink, Aluminium und verschiedene Buntmetalle. Informieren Sie sich auf der Produktdetailseite über die Kompatibilität mit dem vorhandenen Material.